Startseite >> dLAN Übertragungsraten – Theorie und Praxis

dLAN Übertragungsraten – Theorie und Praxis

DLAN ÜbertragungsratenUnter „dLAN“ versteht man jene Technik, welche die vorhandenen Stromleitungen zum Aufbau eines Datenübertragungsnetzwerkes verwendet. Kommt die Technik in einem Haushalt zum Einsatz, so können alle Steckdosen zur Datenübertragung genutzt werden. Zur Installation werden mindestens 2 Adapter benötigt. Die Adapter werden in die Steckdose gesteckt und der Computer kann anschließend über ein Netzwerkkabel verbunden werden. Rein technisch betrachte, handelt es sich beim dLAN um eine Trägerfrequenzanlage, welche über Adapter realisiert wird. Das Datensignal des verbundenen Computers wird vom Sendeadapter im Hochfrequenzbereich – meist zwischen 2 MHz und 68 MHz – auf die Stromleitung moduliert und vom Empfangsadapter wieder demoduliert. Von der Funktionsweise sind dLAN-Adapter mit einem Modem zu vergleichen. Die dLAN Übertragungsraten unterscheiden sich je nach Adapter. Die vor allem für den privaten Hausgebrauch verwendeten Geräte nach Homeplug-Standard gewährleisten Brutto-Übertragungsraten von maximal 14 Mbit/s. Der Homeplug-Turbo mit 85 Mbit/s und der Homeplug-AV mit 200 Mbit/ s erzielen schon höhere (theoretische) Übertragungsraten. Einzig der IEEE 1901 Adapter erreicht eine Höchstübertragungsrate von 600 Mbit/ s. Die Reichweite der einzelnen Adapter variiert ebenfalls, liegt aber durchschnittlich bei etwa 300 Metern.

Theoretische und tatsächliche Übertragungsraten

Wie auch bei anderen Datenübertragungsarten wird auch beim dLAN die theoretische Übertragungsrate beim tatsächlichen Gebrauch meist unterschritten. Die effektive Übertragungsrate hängt von mehreren Faktoren ab. So ist beispielsweise die Anzahl der Teilnehmer und die Datenmenge, welche gleichzeitig übertragen wird, ausschlaggebend für die tatsächliche Übertragungsrate, da die Gesamtbandbreite zwischen allen verbundenen Geräten aufgeteilt wird.

Weitere Parameter, welche die Übertragungsrate verlangsamen können, sind Kodierungs- und Fehlerkorrekturverfahren oder andere Störeinflüsse der Sendeleistung.

Hier ein kleiner Überblick der verschiedenen theoretischen Übertragungsraten im Vergleich mit der durchschnittlich realisierten Übertragungsrate:

                                                theoretisch                                            effektiv

Homeplug Turbo             85 Mbit/ s                                          34 Mbit/ s

Homeplug AV                   200 Mbit/ s                                        90 Mbit/ s

Fast Ethernet                    100 Mbit/ s                                        90 Mbit/ s

IEEE 1901                            600 Mbit/ s                                        260 Mbit/ s

Wie mehrere DLAN-Praxistests bekannter Testseiten ebenso beweisen, werden die von den Herstellern versprochenen Verbindungsgeschwindigkeiten so gut wie nie erreicht. Vor allem bei mehreren dazwischenliegenden Wänden oder Etagen können die theoretischen Übertragungsraten von den tatsächlichen stark abweichen. Dennoch haben dLAN Adapter auch ihre Vorteile. Dazu demnächst an anderer Stelle mehr.

GD Star Rating
loading...
dLAN Übertragungsraten – Theorie und Praxis, 4.0 out of 5 based on 3 ratings

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>